f
s

Über

Panzerung und Geschosse

Um feindliche Fahrzeuge bei Armored Warfare zu beschädigen, müssen Spieler deren Panzerung mit ihren Schüssen durchdringen. Die Wahrscheinlichkeit einer Durchdringung hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Panzerungsstärke des Ziels (schwere Fahrzeuge haben eine dickere Haut, als leichte)
  • Geschosstyp und Leistung (Geschosse haben einen Durchdringungswert - die Menge von Panzerung, die sie durchbrechen können)
  • Entfernung zum Ziel (kinetische Geschosse verlieren mit zunehmender Distanz an Durchschlagskraft)
  • Aufschlagwinkel (Geschosse, die mit einem hohen Winkel aufschlagen, können unter Umständen vom Fahrzeug abprallen)

Damit Spieler die Wahrscheinlichkeit einer Durchdringung bei Bedarf blitzschnell erkennen können, wurde bei Armored Warfare ein Durchführungsindikator eingeführt.

scr1

Sobald der Spieler sein Fadenkreuz über das feindliche Fahrzeug bewegt, wechselt es seine Farbe.

  • Grün: Durchdringung wahrscheinlich
  • Gelb: Durchdringung wahrscheinlich, jedoch nicht garantiert
  • Rot: Durchdringung unwahrscheinlich

Geschosstypen

Die wichtigsten Geschosstypen im Spiel sind:

Panzerbrechende Geschosse (AP) wurden als die verlässlichsten Projektile geplant und sollten in der Lage sein, vorhersehbaren Schaden zu verursachen, bei gleichzeitig hoher Durchschlagsrate, hoher Mündungsgeschwindigkeit und hoher Präzision. Es sollten die besten Geschosse gegen schwer gepanzerte Ziele sein und sich am besten für präzise Schüsse aus dem Hinterhalt eignen.

HEAT-Geschosse und Raketen sollten die beste Munition gegen leichte Fahrzeuge und dünn gepanzerte Stellen an schweren Fahrzeugen (wie dem Heck der meisten Kampfpanzer) darstellen, besonders auf kurze Distanz, wo Präzision nicht ausschlaggebend ist, und diesen Zielen massiven Schaden zufügen, mit höherem Schaden an Modulen/Besatzung und einer höheren Chance darauf, den Gegner in Brand zu setzen. Ihr Nachteil ist die geringe Mündungsgeschwindigkeit, die relativ niedrige Präzision und die Tatsache, dass ihre Effektivität durch Verbundpanzerung verringert wird.

Sprenggeschosse (HE) und Raketen eignen sich am besten für folgende Situationen:

  • Wenn es unmöglich ist, die Panzerung des Gegners zu durchbrechen, ihr aber wenigstens einigen Schaden anrichten möchtet, um beispielsweise einem Gegner mit wenigen Trefferpunkten und dicker Panzerung den letzten Stoß zu versetzen
  • Um Ketten zu zerstören und den Gegner bewegungsunfähig zu machen
  • Um Fahrzeugmodule zu zerstören
  • Um den Gegner zuverlässig an der Einnahme einer Basis zu hindern (selbst der geringste Schaden verlangsamt den Eroberungszähler)
  • Um Ziele anzugreifen, die extrem leicht gepanzert sind (üblicherweise SPz mit Vierradantrieb)

HESH/HEP/PISH/Thermobarische Geschosse und Raketen sind extrem effektiv gegen angewinkelte Panzerung und besitzen ihre eigenen Schwachstellen – in anderen Worten sind die schwachen („grünen“) Panzerungszonen dieser Geschosse aufgrund ihrer charakteristischen Mechaniken anders, als die von kinetischen bzw. HEAT-Geschossen. Diese Geschosse und Raketen verursachen ebenfalls maximalen Schaden an Modulen. Nachteilig wirkt sich aus, dass sie eher selten sind und nur an wenigen Fahrzeugen auftauchen, was für ein besonderes Gameplay sorgt.

scr2

Jeder Geschosstyp eignet sich für eine andere Situation, wobei AP-Projektile universell einsetzbar sind. Hohlladungsgeschosse eignen sich gegen Ziele ohne Spezialpanzerung, während Sprenggeschosse am besten gegen dünn gepanzerte Ziele (bzw. dicke Panzerung, die zumindest beschädigt werden soll). Beim Aufprall führt das Projektil einen Durchdringungscheck durch (Vergleich des Durchdringungswerts des Projektils gegen die Panzerung). Ein erfolgreicher Check bedeutet zugefügten Schaden, ein nicht erfolgreicher Check bedeutet, dass das Geschoss entweder keinen (AP und HEAT), oder nur geringen Schaden zugefügt hat (im Fall von HE-Geschossen).

Panzerungstypen

Fahrzeugpanzerung kann die Auswirkungen von Geschossen abschwächen oder gar vollständig neutralisieren. Es gibt unterschiedliche Typen von Panzerung, die jeweils gegen andere Arten von Geschossen schützen. Zwei grundlegende Panzerungstypen sind:

  • Homogen (keine besonderen Stärken oder Schwächen)
  • Verbund (sehr effektiv gegen HEAT-Geschosse, kommt nur bei modernsten Fahrzeugen vor)

Jedes Fahrzeug kann mit Zusatzpanzerung aufgerüstet werden:

  • Schottpanzerung (zusätzliche Panzerungsschicht, hilfreich gegen HEAT- und Sprenggeschosse)
  • Explosive Reaktivpanzerung (sehr stark gegen HEAT-Geschosse, größtenteils nutzlos gegen AP-Projektile)
  • Gitterpanzerung (hilfreich gegen HEAT- und Sprenggeschosse, nutzlos gegen AP-Projektile)

Treffer und kritische Treffer

Kein Fahrzeug ist im Innern leer - eher vollgepackt mit:

  • Internen Modulen (wie Motor, Treibstofftanks, Munition)
  • Besatzungsmitgliedern (Kommandant, Richtschütze, Ladeschütze und Fahrer)

Eine erfolgreiche Durchdringung resultiert entweder in einem regulären Treffer (Trefferpunkte des Fahrzeugs werden um den Schadenswert des Projektils reduziert) oder in einem kritischen Treffer, bei dem das Projektil ein Modul zerstört oder ein Besatzungsmitglied verletzt. Beschädigte oder zerstörte Module beeinflussen das Verhalten des Fahrzeugs: Fahrzeuge mit einem zerstörten Motor können sich nicht mehr bewegen, eine zerstörte Kanone entzieht dem Spieler die Möglichkeit zum Feuern, usw. Fahrzeuge werden automatisch repariert und auf den Status „Beschädigt“ gebracht (wo sie mit reduzierter Effizienz arbeiten - das Fahrzeug wird langsamer, die Kanone unpräzise, usw.). Um den Status Beschädigt aufzuheben, müssen Spieler Ersatzteile aus Reparatursets einsetzen. Verwundete Besatzungsmitglieder hingegen werden nicht automatisch geheilt, weshalb das Fahrzeug in dem entsprechenden Bereich massive Einbußen verzeichnet: Fahrzeuge mit verletzten Ladeschützen laden Geschosse langsamer nach; Fahrzeuge mit verletzten Fahrern wenden und beschleunigen ebenfalls in reduziertem Maße. Um Verwundungen zu heilen, müssen Spieler Verbandkästen benutzen.

In seltenen Fällen können kritische Treffer zusätzliche Effekte hervorrufen. Getroffene Treibstofftanks und Munitionslager können die Fahrzeuge in Brand setzen, wobei Trefferpunkte verbraucht werden, bis das Feuer gelöscht ist (entweder mit dem Ersatzteil Feuerlöscher oder von allein; manche fortschrittlichen Modelle aktivieren in solchen Fällen automatische Feuerlöschsysteme).

Nach oben

Sei dabei!