f
s

News

Developer Digest - Ausgabe 3

Willkommen zur dritten Ausgabe von „Developer Digest“. Wir haben für euch die wichtigsten Informationen zur Entwicklung von Armored Warfare versammelt, damit ihr über die neuesten Änderungen auf dem Laufenden seid.

Richard Taylor (Chefentwickler Armored Warfare)

Über den neuen „Farbblind“-Modus:

Einige aktuelle Änderungen, die wir beim UI vorgenommen haben, ermöglichen uns eine schnellere Einführung des Grafikmodus für Farbblinde. Unsere Ingenieure arbeiten gerade daran, die neue Option umzusetzen. Der Modus wird es euch ermöglichen, speziell erarbeitete und getestete Voreinstellungen für unterschiedliche Arten von Farbenblindheit zu wählen, oder die Farbeinstellungen mittels einer Konfigurationsdatei individuell zu gestalten. Folgende Darstellungen werden durch die Farbenblind-Option beeinflusst:Spieler, Verbündete, Feinde, Kampfzug, Missionen (PvE), Teamkiller. Sollten euch unsere Voreinstellungen nicht zusagen, könnt ihr sie entsprechend eurer besonderen Wünsche konfigurieren.
colorblind

Zur Programmierung der Chattaste:

Die Frage nach der Chattaste ist in der Tat relevant. Ich werde sie intern vorbringen. Gut vorstellbar ist, dass die Option bei der Tastenbelegung übersehen wurde.

Zum Verschwinden von Silhouetten feindlicher Fahrzeuge:

Wir sind immer noch dabei, das Problem mit den Umrissen zu untersuchen und wissen mittlerweile, dass es vorwiegend im PvE-Modus auftritt. Ich wünschte mir sehr, der Fehler würde bereits behoben, doch der Bug ist relativ schwer aufzuspüren.
scr1

Zu der Idee, dass Panzer nach Schlammfahrten zusehends schmutziger werden:

Die Fahrzeuge zusehend s schmutziger werden zu lassen, je länger sie sich in einer entsprechenden Umgebung befinden, ist seit der ersten Woche des Projekts ein Wunschfeature von mir. Leider konnten wir es bislang noch nicht einführen. Wir verfügen zwar über die entsprechende Technologie, die nur darauf wartet, in richtiger Weise eingesetzt zu werden, aber momentan sind wir mit dringenderen Problemlösungen beschäftigt. Doch ich werde dran bleiben! Generell wirkt sich jedes zusätzliche Grafikfeature auf die Leistung aus. Es wird aber etwas sein, was man unabhängig von den Grafikeinstellungen in den „Erweiterten Einstellungen“ aktivieren kann. So stelle ich mir die Funktionsweise jedenfalls vor. Wir werden‘s sehen, sobald die Arbeit an dem Feature konkret beginnt.

Bezüglich der Belohnungen im PvE-Modus:

Wir sind aktuell dabei, die Belohnungen für PvE-Kämpfe anzupassen. Neben der Beseitigung einiger Bugs haben wir uns auch dazu entschieden, die Kosten für Munitionsnachschub und Fahrzeugreparatur beim PvE gänzlich aufzuheben. Es werden weitere Anpassungen vonnöten sein, um die PvE-Belohnungen auszubalancieren, die temporäre Aufhebung der genannten Kosten ist nur ein Schritt in diesem Prozess.

Andrew Rowe (Systemdesigner Armored Warfare)

Bezüglich einiger Fahrzeuge, die zu hohe Werte beim Schaden pro Schuss besitzen:

Wir arbeiten intensiv an der Lösung dieses Problems. Der Alphaschaden des T-80 und des T-90 wurde intern bereits gesenkt (im Gegenzug erhielten sie eine etwas höhere Feuerrate). Es sind auch globale Änderungen im Gespräch, wie die Erhöhung von Trefferpunkten bei Fahrzeugen mit niedrigen HP (z.B. PzKpfw), festgelegte HP/Schadensraten für unterschiedliche Tiers, usw. Es gibt viele Möglichkeiten, um dieses Problem anzugehen und es ist eine Sache der höchsten Priorität für die Balance-Entwickler.

Joshua Morris (Armored Warfare lead producer)

Bezüglich der „Keine Zensur“-Politik in AW-Foren:

Eine gute Frage, aber aus unserer Sicht gibt es keinen Grund, Diskussionen über das Konkurrenzprodukt zu unterbinden, weil das einer Zensur gleichkäme und nur zu Unmut bei der Community führen würde. Wir sind über jeden konstruktiven Kommentar bezüglich anderer Produkte dankbar, besonders wenn er zur Verbesserung unseres Games beiträgt. Wie SideStrafe in einem seiner letzten Videos richtig feststellte, „Führt Konkurrenz zu Exzellenz" - und wir pflichten ihm bei. Es stimmt natürlich, dass wir dasselbe Genre bedienen, doch es gibt genug Raum, um beide Produkte erfolgreich zu betreiben. Die Spiele beziehen sich auf unterschiedliche Zeitperioden und bieten jeweils eine Menge für eingefleischte Fans, wer weiß, vielleicht entwickeln einige von ihnen eine Leidenschaft für beide Games.
scr2

Vor kurzem wurde Storm (hoffentlich richtig) mit den Worten zitiert, dass Spieler nicht der Grafik, sondern des Gameplays wegen bleiben, was als Tribut für das gute Gameplay von World of Tanks zu verstehen ist. Außerdem erkannte er richtig, dass wir während unserer Early Access/Beta-Phase mit „gewichtigen Problemen“ zu kämpfen hatten, die unbedingt behoben werden müssten, um ein Publikum anzuziehen und zu halten. Ich bin überzeugt, dass wir diese Probleme lösen werden und ich hoffe, dass dies auch World of Tanks gelingt, um ihr eigenes Publikum zu halten. Um ehrlich zu sein, gibt es für Armored Warfare keinen Grund, World of Tanks die Spieler auszuspannen, weil es GENÜGEND EX-WOT-Spieler gibt, die wir für unser Spiel gewinnen können. Beide Spiele werden mit der Zeit zu besseren Produkten, wovon sowohl das Genre, als auch die Free-To-Play-Industrie im Ganzen profitieren wird. Aus diesen Gründen haben wir nichts dagegen, wenn jemand das „andere Spiel“ erwähnt.

Das wäre alles für heute. Bleibt dran!

Nach oben

Sei dabei!