f
s

News

Die "Arabian Nights" Season ist da!

Kommandanten!

Wir freuen uns, euch die zweite Season von Armored Warfare namens Arabian Nights vorstellen zu dürfen!

Diese im Nahen Osten angesiedelte Spielsaison wird den größten Teil der kürzlich vorgestellten "New Horizons"-Balanceänderungen mit sich bringen, ebenso wie die ersten großangelegten Premiumevents, die das Spielerlebnis bei Armored Warfare noch abwechslungsreicher gestalten werden.

Warlords of the Wasteland Battle Path

"Warlords of the Wasteland" ist die erste von vielen brandneuen, großangelegten individuellen Premium-Kampagnen und wird euch erstklassige Gewinne einbringen, darunter ganze vier exklusive Premiumfahrzeuge, diverse Individualisierungsoptionen für Panzer, Beutekisten und weitere Gimmicks. Der Schauplatz der Kampagne ist im Nahen Osten angesiedelt. Eure Aufgabe besteht darin, durch den Abschluss diverser Missionen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ein Gebiet für eure Militärfirma zu erobern.

scr1

Die gesamte Kampagne wird 90 Tage dauern und einen großen Teil der neuen Inhalte bilden, die euch hoffentlich viel Spaß bereiten werden. Und es ist nur die erste von vielen Battle-Path-Kampagnen, deren Start geplant ist. Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier.

Neue Spezialoperation

Nach den Ereignissen der Spezialoperation Caribbean Crisis setzt Magnus Holter seine Angriffe auf Clayburn Industries und deren Verbündete von der privaten Militärfirma Evocati fort, um Douglas O'Reillys Schläger ein für alle Mal loszuwerden. Die Evocati haben sich im Nahen Osten verschanzt und die Mission scheint einfach zu sein – aber es ist nicht alles, wie es scheint...

scr2y

Die Season "Arabian Nights" bringt zwei brandneue Spezialoperation-Missionen mit sich, die in Ägypten und dem Irak angesiedelt und auf drei Schwierigkeitsstufen erhältlich sind. Außerdem könnt ihr eure Garage im arabischen Stil einrichten. Zwei weitere Missionen und der Abschluss der Storyline der "Arabian Nights" werden nach dem Start der Saison verfügbar.

Überholung von Fahrzeugen auf niedrigen Tiers

Wir balancieren die Art und Weise neu aus, wie Fahrzeuge der Tiers 1 bis 4 funktionieren, um das Spiel mit ihnen wieder unterhaltsamer zu gestalten. Auch ihre Fortschrittsrate wird erhöht, damit ihr nicht zu viel Zeit auf niedrigen Rängen verbringen müsst, wenn ihr es nicht wollt. Das soll jedoch nicht bedeuten, dass ihr ihnen keine Chance geben solltet, denn immerhin werden wir die Spieldynamik dieser Fahrzeuge spürbar erhöhen, indem wir deren Feuer- und Mobilitätsraten verbessern, um endlich die grandiosen Kampfmaschinen aus ihnen herauszukitzeln, als die sie seit jeher gedacht gewesen sind! Weitere Informationen findet ihr in den angehängten Patchnotes.

Skinsystem

In dieser Season führen wir das langerwartete optimierte Personalisierungssystem ins Spiel ein, auch bekannt als "Skin-System." Damit werdet ihr exotische visuelle Modifikationen für eure vollständig aufgewerteten Fahrzeuge erwerben können, die als Erweiterung der vorhandenen visuellen Optionen (Basisfarbe, Embleme, Tarnung) verfügbar werden. Diese Modifikationen könnt ihr auf verschiedenen Wegen erwerben – für den Abschluss bestimmter Missionen, als Gratisgeschenke oder als Teil von Premiuminhalten.

scr3

Jeder Skin ist bestimmten Fahrzeugen zugeordnet, die vor der Anwendung freigeschaltet werden müssen (Skins bilden, bis auf wenige Ausnahmen, keinen Teil der Fahrzeugausstattung) und die existierenden Premiumfahrzeuge mit permanenten Farbmustern (wie der Reaper) werden teilweise ins System integriert – unterschiedliche Versionen eines Fahrzeugmodells werden nicht zusammengebracht, allerdings wird die Freischaltung eines Skins an einem Fahrzeug eines bestimmten Typs den Skin auch für alle anderen Fahrzeuge dieser Serie freischalten, die sich in eurem Besitz befinden. Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier.

Aktive Fahrzeugeigenschaften

Mit diesem Update bringen wir das System der aktiven Fahrzeugeigenschten ins Spiel. Im Kern verstärkt das System die Eigenschaften der einzelnen Fahrzeuggruppen (das bezieht sich hauptsächlich auf Fahrzeugklassen, aber auch auf bestimmte Unterkategorien einzelner Klassen), um sie passender für die ihnen zugedachte Rolle auf dem Schlachtfeld zu gestalten. Die verstärkenden Eigenschaften müssen von euch aktiviert werden. Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier.

Verbesserte Spielerfahrung

Kürzlich haben wir euch als Teil des New-Horizons-Plans einige Balanceänderungen vorgestellt, die bei Armored Warfare umgesetzt werden sollen. Diese Änderungen umfassen:

  • Überholter PvE-Schwierigkeitsgrad und die Reduzierung auf zwei Schwierigkeitsstufen
  • Dynamische Gameplay-Verbesserungen und die Wiedereinführung mächtiger Maschinenkanonen-Fahrzeuge
  • Überarbeitete Fahrzeugsounds (Schussgeräusche, Fahrtgeräusche, nicht durchschlagende Treffer und andere)
  • Änderungen der Fahrzeugmechaniken
  • Verbesserungen der Spielökonomie

Ihr könnt mehr über die allgemeinen Änderungen in unserem Artikel zum Thema erfahren. Weitere Details findet ihr in den angehänghten Patchnotes.

Vertragsmissionen-Kampagne

Im Verlauf einer komplett neuen Vertragsmissionen-Kampagne, die parallel zu einer Reihe "Arabischer Missionen" (Season-Inhalte) zugänglich sein wird, werdet ihr die neue Arabische Beutekiste erwerben können, die unter anderem den Premium-KPz K1A1 mit Hydropneumatik enthalten kann. Weitere Informationen über das Fahrzeug findet ihr in dem entsprechenden Artikel.

k1a1banner

Änderungen in der Season "Arabian Nights"

Gameplay-Mechanismen

Optimiertes Personalisierungssystem

Wir führen das langerwartete optimierte Personalisierungssystem ins Spiel ein, auch bekannt unter der Bezeichnung "Skin-System." Damit werdet ihr exotische visuelle Modifikationen für eure vollständig aufgewerteten Fahrzeuge erwerben können, die als Erweiterung der vorhandenen visuellen Optionen (Basisfarbe, Embleme, Tarnung) verfügbar werden. Diese Modifikationen könnt ihr auf verschiedenen Wegen erwerben – für den Abschluss bestimmter Missionen, als Gratisgeschenke oder als Teil von Premiuminhalten.

Jeder Skin ist bestimmten Fahrzeugen zugeordnet, die vor der Anwendung freigeschaltet werden müssen (Skins bilden, bis auf wenige Ausnahmen, keinen Teil der Fahrzeugausstattung) und die existierenden Premiumfahrzeuge mit permanenten Farbmustern (wie der Reaper) werden teilweise ins System integriert – unterschiedliche Versionen eines Fahrzeugmodells werden nicht zusammengebracht, allerdings wird die Freischaltung eines Skins an einem Fahrzeug eines bestimmten Typs den Skin auch für alle anderen Fahrzeuge dieser Serie freischalten, die sich in eurem Besitz befinden. Weitere Informationen erhaltet ihr in unserem Artikel zum Thema.

Änderungen beim PvE

Im aktuellen Update werden zwei Basismodi des Spiels überarbeitet. Im PvE werden jetzt jedem Tier zwei Schweirigkeitsstufen zur Verfügung stehen – Leicht und Schwer (Rekruten und Veteranen). Um den Fortschritt facettenreich, jedoch nicht überwältigend zu gestalten, wird die Kartenauswahl von den Tiers abhängig sein, wobei die niedrigsten Tiers Zugang zu einer begrenzten Kartenauswahl haben werden, damit sich neue Spieler in Ruhe an die Spielmechanik gewöhnen können. Angefangen mit den mittleren Tiers werden beide Schwierigkeitsstufen sämtliche Spielmissionen enthalten, um euch eine größtmögliche Auswahl zu bieten.

Zusätzlich werden die anspruchsvollsten PvE-Missionen herausfordernder sein, als die bisherige Hardcore-Schwierigkeitsstufe. Der erhöhte Schwierigkeitsgrad wird durch noch größere Belohnungen kompensiert. Weitere Informationen erhaltet ihr in unserem Artikel zum Thema.

System aktiver Fähigkeiten

Das zweite neu eingeführte System im Update 0.27 heißt "Aktive Fähigkeit". Im Kern verstärkt das System die Eigenschaften der einzelnen Fahrzeuggruppen (das bezieht sich hauptsächlich auf Fahrzeugklassen, aber auch auf bestimmte Unterkategorien einzelner Klassen), um sie passender für die ihnen zugedachte Rolle auf dem Schlachtfeld zu gestalten. Die verstärkenden Eigenschaften müssen von euch aktiviert werden.

Die Fähigkeiten werden nur für Fahrzeuge des Tiers 5 und höher verfügbar sein und ihr werdet sie im Garagenfenster begutachten können, wo neben dem Munitionsfeld ein neuer Fähigkeitenslot auftauchen wird. Wenn ein Fahrzeug für mehr als eine Fähigkeit in Frage kommt, werdet ihr mit dem zusätzlichen Slot eine Wahlmöglichkeit bekommen. In der ersten Version des Systems werden wir fünf spezielle aktive Fähigkeiten hinzufügen:

  • Motor-Overdrive
  • Schnellfeuer
  • Scharfschütze
  • Leise Fahrt
  • Flexible Aufhängung

Weitere Informationen erhaltet ihr in unserem Artikel zum Thema.

Verbesserungen bei Maschinenkanonen

Wir haben die Maschinenkanonen im Spiel überholt, um sie relevanter für den Kampfeinsatz zu machen. Die Änderungen umfassen:

  • Erhöhte Feuerrate und Präzision.
  • Erhöhte Durchschlagskraft von AP-Geschossen (diese Änderung wird durch eine signifikante Erhöhung der Präzisionsverlustrate auf Distanz kompensiert).
  • Die Durchschlagskraft von HE-Geschossen bei Modultreffern und nicht durchdringenden Treffern wurde erhöht.
  • Die Präzision von PELE-Geschossen auf lange Distanz wurde verringert und die Art und Weise geändert, wie sie bei nicht durchschlagenden Treffern agieren.

Gameplay-Verbesserungen auf niedrigen Tiers

Wir balancieren die Art und Weise neu aus, wie Fahrzeuge der Tiers 1 bis 4 funktionieren, um das Spiel mit ihnen wieder unterhaltsamer zu gestalten. Auch ihre Fortschrittsrate wird erhöht, damit ihr nicht zu viel Zeit auf niedrigen Rängen verbringen müsst, wenn ihr es nicht wollt. Das soll jedoch nicht bedeuten, dass ihr ihnen keine Chance geben solltet, denn immerhin werden wir die Spieldynamik dieser Fahrzeuge spürbar erhöhen, indem wir deren Feuer- und Mobilitätsraten verbessern, um endlich die grandiosen Kampfmaschinen aus ihnen herauszukitzeln, als die sie seit jeher gedacht gewesen sind!

Diese globale Neuausbalancierung der niedrigen Tiers bedeutet auch, dass sie untereinander wettbewerbsfähiger werden. Mit anderen Worten wird der Matchmaker in der Lage sein, ausgeglichene Schlachten unter Teilnahme dieser vier Tiers zusammenzustellen, ohne dass sich bestimmte Fahrzeuge bisweilen komplett überrumpelt fühlen, wie es aktuell in diesem Segment oft der Fall ist.

Darüber hinaus haben wir beschlossen, die Fortschrittsrate auf diesen Tiers zu verbessern, sodass ihr nicht mehr Zeit auf sie anwenden müsst, als nötig. Stattdessen könnt ihr euch jetzt auf den Spielspaß konzentrieren!

Zusätzlich zu den aufgeführten Änderungen und Optimierungen haben wir der Balance und Qualität des Gameplays halber die folgenden Fahrzeuge innerhalb der Tierstufen versetzt:

  • Der Sho't Kal Dalet wurde von Tier 2 auf Tier 4 versetzt (der M50 schaltet jetzt direkt den Tiran 6 frei, woraufhin sich zwei Optionen eröffnen – der Magach 5 und der Sho't Kal Dalet).
  • Der T92 und der T92 ACAV wurde in Marat Shishkins Linie versetzt.
  • Der Scorpion wurde in Sophie Wölflis Linie vesetzt und auf Tier 1 gelegt (alle Spieler werden das Fahrzeug als Grundausstattung bekommen).
  • Der Chieftain Mk.2 wurde von Tier 4 auf Tier 3 versetzt.
  • Der T-72 Ural wurde von Tier 4 auf Tier 5 versetzt.
  • Der LAV-150 90 wurde von Tier 3 auf Tier 4 versetzt.
  • Der ZBD-86 wurde von Tier 3 auf Tier 4 versetzt.
  • Eine Freischaltung der Panzerhaubitze 2000 schaltet nicht länger automatisch den PLZ-05 frei.
  • Das Fortschrittsfahrzeug OF-40 wurde aus dem Händlerbaum entfernt.

Die Änderungen wirken sich wie folgt auf Premiumfahrzeuge aus:

  • Der T-72 Victory wurde von Tier 4 auf Tier 5 versetzt.
  • Der LAV-150 90 wurde von Tier 3 auf Tier 4 versetzt.
  • Der IS-7 und der IS-7 Defender wurden von Tier 3 auf Tier 4 versetzt.
  • Der ZBD-86 und der ZBD-86 Neon wurden von Tier 3 auf Tier 4 versetzt.
  • Objekt 279 und Objekt 279 Banner Bearer wurden von Tier 4 auf Tier 5 versetzt (und werden im Premium-Matchmaking berücksichtigt).
  • Objekt 430 und Objekt 430 Ice wurden von Tier 3 auf Tier 4 versetzt (und werden im Premium-Matchmaking berücksichtigt).
  • Type 59-IIA wurde von Tier 3 auf Tier 4 versetzt (und wird im Premium-Matchmaking berücksichtigt).

Premium-Matchmaking ermöglicht es den Fahrzeugen, öfter an der Spitze von Teams aufzutauchen, als Fortschrittsfahrzeuge. Angesichts der in diesem Artikel beschriebenen globalen Änderungen, die sich auch auf Premiumfahrzeuge auswirken, wäre anzumerken, dass sich deren Leistung nicht ändert, weil sie in der Lage sein werden, es mit jedem Gegner aufzunehmen, den der Matchmaker ihnen gegenüberstellt. Deshalb wird sich der Tieranstieg vorteilhaft für euch auswirken, weil die Fahrzeuge für dieselbe Leistung und starkes Gameplay mehr Kreditpunkte und Erfahrung verdienen werden. Beachtet bitte, dass die durch diese Änderungen entstehenden Nachteile in derselben Art und Weise kompensiert werden, wie dies im Fall des Balanceupgrades 2.0 gewesen ist (Update 0.19).

Zusammenfassend geschieht also folgendes:

  • Die Nachladezeiten von Panzern auf Tier 1 bis 5 wurden auf Kosten ihrer Basiswerte verringert, wobei die durchschnittlich zum Elimnieren von Gegnern benötigte Zeit und die Lebenserwartung verkürzt wurde, um das Gameplay schneller und dynamischer zu gestalten.
  • Tier-5-Panzer stellen eine Kreuzung zwischen dem schnellen Gameplay auf niedrigen Tiers und dem aktuell langsameren Gameplay auf hohen Tiers dar. Je weiter ihr fortschreitet, desto höher wird die zum Eliminieren von Gegnern benötigte Zeit ausfallen und damit auch das Gameplay verlangsamt und der Schwerpunkt auf Strategie gesetzt.
  • Die Unterschiede zwischen kleineren und größeren Geschützen werden jetzt ausgeprägter sein, ebenso die Staffelung des Schadens mit steigendem Kaliber.
  • Auch die Unterschiede zwischen den Tarnungswerten einzelner Klassen werden markanter ausfallen, um das Gameplay auch auf dieser Ebene zu diversifizieren.
  • Die KPz-Beschleunigungsrate auf Tier 1 bis 4 wurde um 20 Prozent erhöht, auf Tier 5 um 10 Prozent.
  • Die JP-Durchschlagsrate auf Tier 1 bis 5 (für alle Geschosse außer ATGMs) wurde quer ducrh die Bank um 50 mm erhöht.
  • HE- und HEAT-Geschosse von LP und SPz auf Tier 1 bis 5 fliegen jetzt deutlich schneller (800 m/s bzw. 900 m/s) – mit Ausnahme des Jarmila II (550 m/s für HE, 700 m/s für HEAT).

Die Tarnfaktoren und Sichtweiten von Fahrzeugen auf niedrigen Tiers werden wie folgt geändert:

Tier 1-2:

  • LP-Tarnung auf 25-30%, Sichtweite auf 415 Meter.
  • SPz-Tarnung auf 35-40%, Sichtweite auf 435 Meter.
  • KPz-Tarnung auf bis zu 20%, Sichtweite auf bis zu 400 Meter.

Tier 3-4:

  • LP-Tarnung auf 25-30%, Sichtweite auf 415 Meter.
  • SPz-Tarnung auf 30-40%, Sichtweite auf 435-455 Meter.
  • KPz-Tarnung auf bis zu 20%, Sichtweite auf bis zu 400 Meter.
  • SFL-Tarnung auf 20%, Sichtweite auf 360 Meter.

Entschädigungen werden wie folgt vorgenommen:

  • Wenn ein Fahrzeug im Tier nach unten versetzt wird, erhaltet ihr ein vollständig aufgewertetes Fahrzeug (und behaltet den im Tier herabgesetzten Panzer).
  • Wenn ein in eurem Besitz befindliches Fahrzeug im Tier nach oben oder nach unten versetzt wird, mit dem ihr bereits Fortschritt angehäuft habt, wird es automatisch auf 100 Prozent aufgewertet (selbst wenn es davor in eurem Besitz war und ihr es verkauft habt).
  • Wenn ihr ein Fahrzeug besitzt, dessen Freischaltungspfad nunmehr von einem neuen Fahrzeug blockiert wird, das ihr bis dato nicht freigeschaltet habt, erhaltet ihr auch dieses zweite Fahrzeug (vollstädnig aufgewertet).
  • Im Tier nach unten versetzte Embleme, Tarnmuster und der Status Kampferprobt werden entfernt und mit Gold entschädigt (gilt nicht für Fahrzeuge, die im Tier aufgewertet wurden).
  • Der Preisunterschied zwischen abgewerteten Modulen wird in Kreditpunkten entschädigt.

Änderungen bei Schäden durch HE-Geschosse

Wir haben den durch HE-Geschosse verursachten Schaden angepasst, um Hochkaliber-HE-Projektile effizienter zu gestalten, während der Schaden durch Kaliber mittlerer und kleinerer Größe etwas verringert wird. Als Ergebnis lassen sich HE-Geschosse mittlerer und kleinerer Kalibergröße jetzt zuverlässig dazu einsetzen, Ziele mit dicker Panzerung außer Gefecht zu setzen, die nur noch wenige Trefferpunkte übrig haben, statt großen Schaden mit jedem Schuss zu verursachen.

Änderungen bei der Splitterberechnung

Wir haben die Art und Weise überarbeitet, wie Schaden an internen Modulen nach Panzerungsdurchbruch funktioniert. Sämtliche Geschosstypen erzeugen jetzt beim Durchschlag ein Splitterfeld (bisher war dies nur bei HEAT- und HESH-Geschossen der Fall). Im wirklichen Leben stellen Splitter der durchgeschlagenen Panzerung eines Fahrzeugs eine ernste Gefahr für die Besatzung und interne Module dar, weil sie aufgrund der Explosionswucht die Geschwindigkeit von Projektilen entwickeln und zu Querschlägern führen.

In diesem Update werden durchschlagende AP-Geschosse ein enges kegelförmiges Splitterfeld erzeugen, während durchschlagende HEAT-und HESH-Geschosse ein vergleichsweise größeres Feld erzeugen werden (besonders der Kegel des HESH-Projektils wird sehr groß sein). HE-Geschosse können den Splittereffekt auch dann erzeugen, wenn die Panzerung nicht durchschlagen wird, aber dünn genug ist, um den Effekt wirken zu lassen.

Diese Änderungen dürften den internen Modulschaden für alle Geschosstypen berechenbarer machen, wobei die (besonders großkalibrigen) HEAT- und HESH-Geschosse als ultimative Crew- und Modulkiller agieren werden.

Änderungen bei der Berechnung von Strafen und Reduzierungsboni

Wir haben die Art und Weise geändert, wie Strafen und Reduzierungsboni bei Armored Warfare funktionieren. Statt Subtraktion wird nunmehr Division angewendet. Wenn wir beispielsweise Sabrina Washingtons Fähigkeit nehmen, die den Ramschaden um 10,71% reduzierte und wir annehmen, dass der Kommandant die Fähigkeit doppelt auswählte, sah die Gleichung bisher wie folgt aus:

1-0,1071-0,1071=0,7858

Die neue Gleichung gestaltet sich dagegen folgendermaßen:

1/(1+0,1071+0,1071) = 0,8235

Wir haben sämtliche Straf- und Reduzierungsbonuswerte entsprechend angeglichen, um sicherzustellen, dass diese Änderung das Gameplay nicht zu sehr beeinflusst.

Vertragsmissionen-Updates

Ihr könnt jetzt Wasteland-Beutekisten für den Abschluss aller drei Arabischer Vertragsmissionen erhalten.

Wasteland-Beutekisten enthalten unter anderem Fragmente des Premium-Jagdpanzers BMPT Mod.2017. Die Missionen können wahlweise auch duch den Einsatz von Gold abgeschlossen werden.

Zusätzlich starten wir eine weitere Kampagne mit Standard-Vertragsmissionen, die euch zusätzliche Kreditpunkte, Beutekisten und weitere Belohnungen einbringen wird.

Neue Soundeffekte

Im Update 0.27 verbessern wir zahlreiche Soundeffekte, um das Spielerlebnis noch realistischer zu gestalten. Zu den aktualisierten Soundeffekten gehören Kettenlaufgeräusche, diverse Motorgeräusche (einschließlich "Durchdrehen"), Kanonengeräusche, Geräusche von Rauchgranaten und den entsprechenden Stratvorrichtungen, sowie die Geräusche von schlitternden Rädern, die den Halt verlieren.

Allgemeine Änderungen

  • Die Stabilität des Spiels wurde spürbar verbessert.
  • Die Mobilität von Schützen- und Leichtpanzern wurde spürbar verbessert.
  • Die Verfügbarkeit diverser Kommandanten-Freischaltungen wurde geändert – Freja Højbjerg kann jetzt mit dem M108 statt mit dem M113 ACAV freigeschaltet werden, Rashid Al-Atassi kann jetzt auch mit dem BMP-1P freigeschaltet werden und Juan Carlos Miramón wurde vom Chieftain zum T-72A versetzt.
  • Die Verfügbarkeit diverser Retrofit-Freischaltungen wurde geändert – das Überlebensfähigkeitsset v2 kann jetzt mit dem Type 96 freigeschaltet werden, Erweiterte Optik v2 mit dem ZBL-08 und Elektrooptische absorbierende Farbe v2 mit dem BVP Šakal.
  • Die Anforderungen für heroische Vertragsmissionen (PvP und GLOP) wurden abgesenkt.
  • Der Bildschirm bebt jetzt bei jedem abgegebenen oder aufprallenden Schuss.
  • HE-Geschosse verursachen jetzt doppelten Schaden an Rädern (Kettenfahrzeuge sind davon nicht betroffen).
  • Schaden an AC-130 oder Bunkern in Globalen Operationen gilt jetzt als Schaden, der zur Berechnung des Missionsgewinns angerechnet wird.
  • Bei Fahrzeugen mit Schnellmagazinen und Ready Racks funktionieren die Boni, die das Tempo des Munitionswechsels erhöhen, jetzt nur bei vollem Magazin. Je größer das Magazin, desto höher der Bonus.
  • Kampfzüge im PvP- und GLOP-Modus spawnen jetzt öfter in nächster Nähe zueinander.
  • Wir haben das Brandsystem für Motor und Munitionslager aktualisiert, indem wir die Brandwahrscheinlichkeit mit der Kalibergröße verknüpft haben (je höher das Kaliber, desto höher die Brandwahrscheinlichkeit). Darüber hinaus wird die Wahrscheinlichkeit garantiert niemals höher sein, als 100 Prozent.
  • Wir haben auch den an Ketten und Rädern durchs Fallen entstandenen Schaden um die Fallhöhe und die Position des Fahrzeugs aktualisiert.
  • Assist-Schaden (Schaden durch Spähen) berücksichtigt nicht mehr nur den Schaden an Zielen, die von euch erspäht wurden, sondern auch Schaden an Zielen, die von euch bewegungsunfähig gemacht und durch die Markierungsfähigkeit eurer SPz und LP markiert wurden.
  • Wir haben die Belohnung für Assist-Schaden an Zielen deutlich erhöht, die durch die Markierungsfähigkeit eurer SPz und LP markiert wurden.
  • Wir haben das Erfassungssystem für inaktive Spieler (AFK) repariert und optimiert.
  • Deserteure werden nicht mehr in der Lage sein, Medaillen zu erhalten oder Herausforderungen abzuschließen.
  • Embleme, Avatare und Tarnmuster aus der Beutekiste Kaukasus können jetzt für Gold verkauft werden (10, 25 und 100 Gold).
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, Vertragsmissionen für Gold neu aufrollen zu lassen.

Fahrzeuge

Überholung von Fahrzeugen mit Lenkflugkörpern

Nach der kürzlich vorgenommenen Überholung der APS-Module haben wir uns jetzt die Leistung der raketenbestückten Fahrzeuge vorgeknüpft. Um sie wieder auf Kurs zu bringen, wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Kornet-EM – Die Zeit zwischen einzelnen Raketenstarts wurde von 1,5s auf 1s reduziert; die Nachladezeit des vollen Magazins (8 Raketen) von 45s auf 40s.
  • T-15 – Die Zeit zwischen einzelnen Raketenstarts wurde von 1,5s auf 1s reduziert; die Nachladezeit des vollen Magazins von 24s auf 20s.
  • AFT-10 – Die Zeit zwischen einzelnen Raketenstarts wurde von 2s auf 1,2s reduziert; die Nachladezeit des vollen Magazins von 36s auf 28s.

Allgemeine Änderungen

  • Eine Reihe von ausgewiesenen Truppentransportern hat das Modul "Kampfraum" erhalten, das die Geschwindigkeit von Basiseroberungen um 20 Prozent erhöht. Bei den betroffenen Fahrzeugen handelt es sich um die komplette BMD-Serie, die komplette BMP-Serie, den M113 ACAV, den M2 Bradley, den OT-64 Cobra, den KTO Rosomak, den Rosomak M1, den Warrior, den ZBL-08, den Šakal und den T-15 Armata.
  • Geschosse mit abgereichertem Uran besitzen jetzt eine höhere Wahrscheinlichkeit, ein Ziel in Brand zu setzen, wenn sie es beschädigen.
  • Wir haben einige Bezeichnungen für chinesische KPz-Geschütze geändert, um sie an die realen Bezeichnungen anzugleichen.
  • Wir haben die Darstellung des Motorkühlers für die gesamte M60-Patton-Serie korrigiert.
  • Die Darstellung von Glasoberflächen wurde an allen Fahrzeugen verbessert.
  • Gitterstrukturen und Modelle im SD-Client wurden verbessert.
  • Diverse kleinere Details am T-64AV Hunter wurden verbessert.

Abbot, Abbot VE

  • Die Rückwärtsbeschleunigung wurde verbessert.

Abrams AGDS

Um aus diesem Panzer die Kampfbestie zu machen, als die er von vornherein gedacht war, haben wir folgende Änderungen vorgenommen:

  • Das Problem mit den wild umherfliegenden Raketen wurde behoben.
  • Schaden durch ATGM-Projektile wurde erhöht.
  • Die Mindestreichweite wurde reduziert.
  • Abgeschossene ATGMs lassen sich jetzt leichter steuern.
  • Präzision und Feuerrate der Maschinenkanone wurde erhöht.

AMX 10 RCR

  • Die Fahrzeugpanzerung wurde korrigiert und den Werten der Garage angepasst.

B1 Draco

  • Die Rohrsenkung wurde von -6 auf -9 verbessert.

Begleitpanzer 57

  • TOW ATGM wurde zum Modell C mit optimierter Leistung verbessert.
  • Die visuellen Effekte von Motor- und Munitionslagerbränden wurden korrigiert.

BMD-Serie

Das Profil der BMD-Serie wird sich nunmehr an den Charakteristiken echter Schützenpanzer orientieren, statt wie bisher auf ihre Rolle als Aufklärungsfahrzeuge. Zu diesem Zweck:

  • Wurde das die Aufklärung verstärkende Modul "Erkundungsset" entfernt
  • Wurde die Fähigkeit zur Markierung von feindlichen Zielen für höheren Schaden entfernt
  • Die Fahrzeuge wurden mit der auch im realen Leben verfügbaren Fähigkeit ausgestattet, ihr Fahrwerk zu heben und zu senken (Flexible Aufhängung)
  • Das Modul "Kampfraum" wurde hinzugefügt, das die Geschwindigkeit von Basiseroberungen um 20 Prozent erhöht

BMP-Serie

Wir machen aus der BMP-Serie fähigere Späher und Aufklärer.

  • Die BMP-Fahrzeuge haben das Aufklärung verstärkende Modul "Erkundungsset" erhalten
  • Das Modul "Kampfraum" wurde hinzugefügt, das die Geschwindigkeit von Basiseroberungen um 20 Prozent erhöht

Challenger 1 Falcon

  • Die Turmdachpanzerung wurde auf 45-55 mm verbessert, das Turmdach kann jetzt APFSDS-Geschosse abprallen lassen.
  • Der Panzer kann jetzt eine Nebelwand einsetzen in einem kreisrunden Bereich um sich herum einsetzen, ähnlich wie der Leopard 2 Revolution.
  • Die Feuerrate des Magazins wurde um 10 Prozent reduziert.

Challenger 2

  • Statt des ursprünglichen Soft-Kill-APS verfügt der Panzer jetzt über das Hard-Kill-APS Iron Fist.

Challenger 2 ATDU

  • Das Fahrzeug verfügt jetzt über neue PISH-Geschosse, die ähnlich wie HESH-Geschosse funktionieren, allerdings effektiver gegen Anti-HEAT-Schottpanzerung sind.

Chieftain Mk.2

  • Die ungeplant stark gepanzerten Punkte an Wanne und Turm wurden korrigiert.

K21 XC-8

  • Die Beschreibung des Upgrades "Optimierter Antriebsritzel" wurde korrigiert und besagt jetzt richtigerweise, dass das Modul auf allen Oberflächen funktioniert, nicht nur im Gelände.

LAV-600

  • Es wurde ein Problem behoben, aufgrund dessen die Turmummantelung über keine Panzerung verfügte.

Leopard 2A5

  • Die Darstellung der Turmtarnung wurde korrigiert.

M1A1 AIM

  • Es wurde eine Problem behoben, aufgrund dessen das APS-Modul nicht in der Upgradelinie des Fahrzeugs auftauchte, obwohl es im Spiel war.

Magach 7A

  • Die Panzerung dieses Panzers wurde geändert und kann jetzt leichter von Fahrzeugen auf niedrigen Tiers penetriert werden, während das für hochrangige Fahrzeuge schwieriger geworden ist.

Magach 7C

  • Die Panzerung dieses Panzers wurde geändert und kann jetzt leichter von Fahrzeugen auf niedrigen Tiers penetriert werden, während das für hochrangige Fahrzeuge schwieriger geworden ist.

Merkava Mk.1

  • Die Rohrsenkung wurde von -6 auf -8,5 verbessert.
  • Der Panzer verfügt jetzt über einen optimierten Rauchgenerator mit 5 Ladungen statt der üblichen Nebelmittel.

Merkava Mk.2B

  • Die Rohrsenkung wurde von -6 auf -7 verbessert.

Merkava Mk.3D Barak Zoher

  • Die Rohrsenkung wurde von -6 auf -7 verbessert.
  • Die Darstellung seiner Panzerung im Panzerungsinspektor wurde korrigiert.

Merkava Mk.4

  • Die Beschreibung in der Garage wurde um einen Absatz zum Kampfraum ergänzt.

Merkava Mk.4M

  • Die Beschreibung in der Garage wurde um einen Absatz zum Kampfraum ergänzt.

Sprut-SD

  • Dieses Fahrzeug verfügt jetzt über aktive Federung.

T-14 Armata

  • Die Panzerung der internen Module wurde korrigiert.

T-64A Mod. 1969

  • Der Durchschlag der Basis-AP-Munition wurde von 260 auf 300 mm verbessert.
  • Der Durchschlag der Upgrade-AP-Munition wurde von 310 auf 340 mm verbessert.

T-64A Mod. 1969

  • Der Durchschlag der Basis-AP-Munition wurde von 260 auf 300 mm verbessert.
  • Der Durchschlag der Upgrade-AP-Munition wurde von 310 auf 340 mm verbessert.

T-64A Mod. 1976

  • Der Durchschlag der Basis-AP-Munition wurde von 310 auf 340 mm verbessert.

T-72 Ural

  • Der Durchschlag der Basis-AP-Munition wurde von 260 auf 300 mm verbessert.
  • Der Durchschlag der Upgrade-AP-Munition wurde von 310 auf 340 mm verbessert.

T-72A

  • Der Durchschlag der Basis-AP-Munition wurde von 310 auf 340 mm verbessert.

T-72AV ICE

  • Die Turmschwenkungsrate wurde korrigiert und an das Modell der Fortschrittslinie angepasst.

T-80

  • Der Durchschlag der Basis-AP-Munition wurde von 310 auf 340 mm verbessert.

T-90

  • Die Turmpanzerung am APS-Modul wurde korrigiert.

T-90A

  • Die Turmpanzerung am APS-Modul wurde korrigiert.

T-90MS

  • Das nahezu unzerstörbare Munitionslagermodul wurde korrigiert.
  • Der Panzer verfügt jetzt über eine Animation zur Geschossauswerfung.

Type 90

  • Die falsche Darstellung der Panzerung und deren Tarnungsmodells im Panzrungsinspektor wurde korrigiert.

ST1

  • Wir haben ein internes Modul hinzugefügt, das den bisher fehlenden Ladeschützen repräsentieren wird. Das Fahrzeug wird jetzt die aufgrund seiner Präsenz zusetehnden Boni erhalten, erf wird aber auch verletzt werden können.
  • Die Rohrhebung wurde auf +18 Grad verbessert.

VT-4

  • Das Fahrzeug verfügt jetzt über ein Hard-Kill-APS-System, wie es auch beim VT-5 zum Einsatz kommt.

Warrior

  • Die Wechselzeit zwischen Waffen wurde auf 0,5s reduziert.

WZ-1224

  • Das Panzerungsmodell des Fahrzeugs wurde korrigiert.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Treffer am externen Stahlzugseil Schaden am Fahrzeug verursachen konnten.

PvP

  • Lichtverhältnisse auf verschiedenen Karten wurden überarbeitet.
  • Diverse Lastwagenobjekte auf Karten (Trucks, LKWs usw.) sind jetzt komplett zerstörbar.
  • Kalter Stahl – Wir haben das Kollisionsmodell für Zäune korrigiert, ebenso wie das "schwebende Haus", das durchschossen werden konnte.

PvE

  • Lichtverhältnisse auf verschiedenen Karten wurden überarbeitet.
  • Diverse große Umgebungsobjekte auf Karten (Trucks usw.) sind jetzt komplett zerstörbar.

Globale Operationen

  • Lichtverhältnisse auf verschiedenen Karten wurden überarbeitet.
  • Diverse Lastwagenobjekte auf Karten (Trucks, LKWs usw.) sind jetzt komplett zerstörbar.
  • Pleternica – Es wurde ein Problem behoben, aufgrund dessen fallende Bäume keine Geräusche machten.
  • Grindelwald – Soundeffekte bei der Eroberung von Missionsziel 1 und 2 wurden korrigiert.
  • Grindelwald – Spieler können jetzt keine Bereiche mehr befahren, die nicht für die öffentliche Darstellung vorgesehen sind.

Spezialoperationen

  • Es wurde eine neue Spezialoperation hinzugefügt, die den ersten Teil des Strangs "Arabian Nights" bildet.
  • Wir haben eine Option hinzugefügt, die eine Aktivierung älterer Spezialoprationen im Spiel ermöglicht.
  • Die Nachtsicht auf der zweiten Karte der Spezialoperation der "Caribbean Crisis" wurde korrigiert.
  • Mission 4 der Black Sea Incursion – Die von Infanterieeinheiten von Balkonen aus abgeschossenen ATGMs sind keine lenkbaren Geschosse mehr.

Nutzeroberfläche

  • Die Darstellung der Händlerbäume wurde überarbeitet.
  • Die Art und Weise, wie ihr den Spielmodus im HQ-Bildschirm auswählen könnt, wurde verbessert.
  • Die Anvisierung von Kampfflugzeugen, Hubschraubern und Drohnen wurde optimiert.
  • Ein Chatfenster springt jetzt nicht mehr automatisch zu den neuesten Nachrichten, wenn ihr runterscrollt, um den Chatverlauf einzusehen.
  • Diverse Inhalte des Dossiers wurden um Tooltips erweitert.
  • Das Dossier öffnet sich jetzt schneller.
  • Es wurde ein Problem im UI behoben, aufgrund dessen bei einigen Fahrzeugen vor und nach dem Kauf unterschiedliche Attribute angezeigt wurden.

Probleme und Korrekturen

  • Es wurde ein Fehler behoben, aufgrund dessen der Zielkreis bisweilen eine falsche Farbe annahm, wenn Bot-Ziele im PvE anvisiert wurden.
  • Kommandantenfähigkeiten, die auf die Entfernung zu Feinden oder Verbündeten basieren, tauchen jetzt korrekt im Interface auf.
  • Es wurde ein Fehler behoben, aufgrund dessen die Reparatur eines beschädigten Munitionslagers zu einem automatischen Reload führte, wenn das betroffene Fahrzeug über mehrere Munitionslagermodule verfügte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, aufgrund dessen Retrofits, die die Nachladezeit von Kanonen erhöhen, nicht bei Fahrzeugen funktionierten, die über Magazin-Autolader und Maschinenkanonen verfügten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, aufgrund dessen feindliche APS einen zu großen Einfluss auf eure Lenkflugkörper hatten, wenn euer Ladeschütze verletzt war (das sogenannte "Raketen fliegen in der ganzen Gegend herum"-Problem).
  • Es wurde ein Problem behoben, aufgrund dessen die Fähigkeit "Feste Stellung" von Joshua Seagrove und Anfrey Zaytsev durch Kanonenrückstoß gestört werden konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, aufgrund dessen Bot-Gegner bisweilen keine Spieler angegriffen haben, die vorzeitig aus dem Kampf gegangen sind.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zu einer ungeplanten Verschiebung des Fadenkreuzes führte, wenn der letzte Lenkflugkörper abgeschossen wurde.
  • Es wurden diverse Probleme mit Animationen fallender Bäume korrigiert.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Raucheffekte auf der Karte Chemiefabrik grün dargestellt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der beim Versuch der Tarnungsänderung am Tier-1-LP PT-85 zum Spielabsturz führte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, aufgrund dessen das Spiel auf Bildschirmen mit nicht-standardmäßiger Auflösung verzerrt dargestellt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, aufgrund dessen Berge und Bäume im Hintergrund bei bestimmten Bildschirmauflösungen zweigeteilt erscheinen konnten.
  • Der Updateprozess des Spiels beim Minimieren und Maximieren des Spielfensters wurde optimiert.
  • Eine Vielzahl kleinerer Probleme bei der Nutzeroberfläche wurde korrigiert.

Wir hoffen, dass euch dieses Update gefällt und sehen uns auf dem Schlachtfeld!

Nach oben

Sei dabei!