f
s

News

Entwicklertagebuch: ATGM im Update 0.28

Kommandanten!

Eine der wichtigsten Balanceänderungen im Update 0.28 betrifft Fahrzeuge, die mit Panzerabwehrlenkflugkörpern ausgestattet sind. Vor allem Panzer auf höheren Tiers werden überarbeitet. Heute möchten wir euch etwas mehr darüber erzählen.

scr

Ausschlaggebend für die Änderungen in diesem Update ist die allgemeine Performance von Panzerabwehrlenkflugkörpern (ATGM) gewesen, wie sie sich nach den in der Season "Black Sea Incursion" vorgenommenen Änderungen beim APS-Mechanismus darstellte. Die Änderungen beim APS-System sollten Situationen vorbeugen, in denen sich bestimmte Fahrzeuge auf den übermäßigen Einsatz von ATGMs verließen, der sie zu extrem potenten Gegnern machte. Nachdem die Wirksamkeit von APS-Systemen erhöht wurde und diverse neue Fahrzeuge mit Anti-ATGM-Systemen ins Spiel gekommen waren, verschlechterte sich die Performance von ATGM-Panzern vor allem im PvP-Modus beträchtlich.

Momentan befinden wir uns in einer Situation, in der wir kurz vor der Einführung eines hochrangigen kompetitiven Bataillon-Modus stehen, geichzeitig aber die beliebtesten, mit Lenkflugkörpern ausgestatteten hochrangigen Fahrzeuge (Kornet-EM, T-15 Armata und Sphinx) zu den Panzern mit der schlechtesten Leistung im gesamten Spiel gehören, und das ungeachtet ihrer furchteinflößenden Reputation, die größtenteils auf ihren Leistungen aus der Zeit vor dem APS-Upgrade beruht. Auch andere mit ATGM bestückte Fahrzeuge, die nicht so oft gegen APS-Systeme anzukämpfen haben, wie die hochrangigen Panzer (z.B. der Swingfire), legen eine schlechtere Leistung an den Tag, als zuvor.

Zur Anschaulichung haben wir eine Liste mit dem durchschnittlichen Schadenswert pro Kampf für die beliebtesten Fahrzeuge zusammengestellt:

  • Merkava Mk.4M: 3.516
  • XM1A3: 3.410
  • Leopard 2AX: 3.118
  • T-14 Armata: 2.995
  • Challenger 2 ATDU: 2.960
  • Type 99A2: 2.878
  • Wilk XC-8: 2.866
  • K21 XC-8: 2.498
  • PL-01: 2.472
  • T-15 Armata: 2.156
  • Kornet-EM: 2.101
  • Sphinx: 1.882

Unsere Vision für Fahrzeuge dieser Art (also nicht-KPz, die sich auf ihre Lankflugkörper verlassen, um Schaden zu verursachen - mit Ausnahme kanonenlancierter ATGM, die von diesem Upgrade nicht betroffen sind) lässt sich in einem Satz zusammenfassen: "Satte Gewinne bei gekonntem Spiel." Einfach ausgedrückt wird ein ATGM-Treffer viel Können erfordern und auf folgenden Faktoren basieren:

  • Niedrige Geschwindigkeit des Lenkflugkörpers
  • Erhöhte Entdeckungsgefahr während des Flugs (hängt mit dem vorherigen Punkt zusammen)
  • Erhöhte Schwierigkeit, Ziele in Bewegung zu treffen
  • Gegnerische APS-Systeme
  • Warnungen vor Beschuss durch Lenkflugkörper

Wenn so ein Lenkflugkörper aber sein Ziel erst einmal erreicht, dann wollen wir nicht nur, dass er einen Treffer landet, sondern dazu auch noch jede Menge Schaden anrichtet. Aus diesem Grund führen wir folgende Änderungen ein: Wir verbessern bei allen Fahrzeuge, die ATGM nicht über ihr Hauptgeschütz abfeuern, den verursachten Schaden.

Der Schadenswert wird sich dabei am Kaliber der Rakete richten, sodass 152-mm-Raketen wie die TOW-Rakete desselben Sprengkopftyps denselben Schaden verursachen werden. Dieser Schaden wird auch noch zusätzlich verbessert, wie beispielsweise beim VBL:

  • In Update 0.27 fügen die 152 mm BGM-71C TOW des VBL 739 Schaden zu
  • In Update 0.28 fügen die 152 mm BGM-71C TOW des VBL 845 Schaden zu

Durchschnittlich werden die nicht-kanonenlancierten ATGM ca. 30 Prozent mehr Schaden pro Rakete verursachen, als die kanonenlancierten ATGM, obgleich die Schadenserhöhung im Vergleich zu allen übrigen Geschosstypen nur ca. 10 Prozent betragen wird. Beachtet bitte, dass die Änderungen bei einigen Fahrzeugen von Anpassungen der Nachladezeit begleitet sein werden, um sie nicht allzu stark werden zu lassen, obgleich sich ihr Netto-Schadenswert spürbar erhöhen wird. Bei anderen Fahrzeugen wiederum, wie den VBL-Modellen, wird die Steigerung nicht so deutlich ausfallen, weil diese Panzer auch jetzt schon eine gute Leistung aufbringen.

Ausgewählte Fahrzeuge werden zusätzliche Booster erhalten:

  • Die Durchschlagsrate des Kornet-EM und des AFT-10 wird erhöht, sodass Raketen, die ihr Ziel erreichen, eine höhere Wahrscheinlichkeit haben werden, Schaden zu verursachen. Darüber hinaus wird es die Möglichkeit geben, zwei Lenkflugkörper gleichzeitig abzufeuern (die "Doppelschlag"-Funktion wird nur bei zwei aktivierten Kornet-EM-Werfern funktionieren).
  • Wir werden die Leistung von Soft-Kill-APS-Systemen etwas abschwächen, weil diese Fähigkeit bisher zu stark gewesen ist, speziell bei mehreren Fahrzeugen mit aktivem Soft-Kill-APS in einem einzigen Bereich.
  • Bei manchen Fahrzeugen, wie dem Swingfire und dem Sabre, werden die Tarnstrafen für den Abschuss von ATGM-Raketen reduziert, um den Fahrzeugen bessere Tarnungsoptionen zu bieten.

Obwohl diese Änderungen auf den ersten Blick den Anschein erwecken, die ATGM-Leistung stark aufzuwerten, werden die Lenkflugkörper nicht die überragenden Zerstörungskräfte erreichen, die sie vor den Änderungen des APS-Systems innehatten. Spieler werden weiterhin vor eintreffenden Langflugkörpern gewarnt und die APS-Systeme werden größtenteils so funktionieren, wie bisher.

Und keine Angst – auch den PvE-Modus haben wir nicht vergessen. Aktuell befassen wir uns mit der Performance von ATGM-bestückten Bot-Fahrzeugen, weil wir definitiv nicht wollen, dass Bots ihre Gegner mit lasergenauen, mächtigen Lenkflugkörpern dezimieren.

Und schließlich sollte man auch nicht vergessen, dass diese Änderungen nicht getrennt von anderen Aspekten des Spiels betrachtet werden können. Im Update 0.28 sind viele Balanceänderungen vorgesehen, deren volles Ausmaß wir euch beim Start des PTS vorstellen werden. Ihr könnt euch auf Folgendes einstellen:

  • Änderungen bei Verbundpanzerung auf Tier 9 und 10 (speziell bei der Interaktion mit HEAT-Projektilen)
  • Änderungen bei externen Modulen (Interaktion mit auftreffenden Geschossen)
  • Änderungen bei HEAT-Geschossen (viele ATGM-Raketen sind im Grunde HEAT-Geschosse)
  • Änderungen bei der Leichtpanzer-Klasse

Und mehr.

Wir werden eure Rückmeldungen und Erfahrungen im Bezug auf den neuen Public Test Server auswerten und ausgiebig analysieren, also schickt uns euer Feedback!

Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld!

Nach oben

Sei dabei!