f
s

News

In Entwicklung: Douglas O’Reilly

Kommandanten!

Wir möchten euch heute einen Mann vorstellen, den einige von euch bereits aus der Black Sea Incursion-Spezialoperation kennen – Douglas O'Reilly.

Der aus einer irischen Familie stammende O'Reilly wuchs in Milwaukee, Wiconsin, auf und erlebte den Niedergang der Vereinigten Staaten von Amerika. Er galt schon früh als Störenfried und saß später mehr als einmal wegen kleinerer Diebstähle, öffentlicher Ruhestörung und anderer Ordnungswidrigkeiten hinter Gittern. Seiner gerissenen und schlauen Art entsprechend fand er schnell eine Möglichkeit, seinem langweiligen Leben zu entfliehen und wurde Söldner. Nach einer stürmischen Karriere gründete er schließlich seine eigene Truppe und nannte sie Evocati, nach den freiwillig in den Dienst zurückgekehrten Veteranen im Alten Rom.

scr1

Die Einheit wurde berühmt dafür, selbst die schmutzigsten Aufträge der Konzerne zu übernehmen, was wiederum die Aufmerksamkeit von Sebastian Grimm erregte, des durchtriebenen Generaldirektors von Clayburn Industries, Sebastian Grimm. Im Verlauf der neuen Konzernkriege mussten die Evocati jedoch schwere Verluste hinnehmen. Nach der Zerschlagung ihrer Geldgeber hörten sie praktisch auf zu existieren und O'Reilly kehrte in die U.S.A. zurück. Sobald sich jedoch wieder eine Chance zum Kämpfen bot, schloss er sich einer neuen Truppe an – dieses Mal dem lokalen Widerstand, der sich gegen die Übernahme durch die Enigma-Organisation wehrt.

Douglas O’Reilly wird mit dem Tier-10-Jagdpanzer M48 GAU-8 freigespielt werden können, der im Update 0.30 Oscar Faradays Fahrzeugpool erweitern wird. O'Reilly wird ein im Grunde defensiver Kommandant sein und eine interessante Rolle auf dem Schlachtfeld einnehmen. Extrem nützlich bei der Abwehr von Angriffswellen, wird er sich bei weitem nicht nur auf Tarnung verlassen – ganz im Gegenteil. Douglas O'Reilly mag es nämlich, gesehen zu werden. Er ist ein gewitzter Kommandant, der sich gern mitten ins Schlachtgetümmel stürzt, lautstark seine Truppen antreibt und, wenn es sein muss, ihnen auch mal einen Arschtritt verpasst.

In diese Kerbe schlägt auch seine interessante neue Fähigkeit.

Dank dieser wird die Leistung (und vor allem der verursachte Schaden) aller Verbündeten in einem bestimmten Umkreis erhöht, solange sich O'Reillys Fahrzeug nicht bewegt.

Gleichzeitig werden seine zwei Basisfähigkeiten spürbar die Feuerrate und die Beschleunigung erhöhen (letztere um maximal 25 km/h). Bei mehr als 25 km/h wird sich die Beschleunigung jedoch reduzieren und die Fahrzeugtarnung wird verringert. Kurzum tauscht er Tarnung und Beschleunigung bei hohen Geschwindigkeiten und gegen Anfangsbeschleunigung und verursachten Schaden ein.

Seine weiteren Fähigkeiten erhöhen die Trefferpunkte von Fahrzeug, Besatzung und Modulen und bieten Rettungswürfe für Besatzungen (gepaart mit weiteren Tarnungsstrafen), was ihn zu einem idealen Kommandanten für Fahrzeuge macht, die einiges einstecken können, sich jedoch vor allem auf den verursachten Schaden verlassen (wie Faradays neue Jagdpanzer). Er eignet sich weniger für Fahrzeuge, die auf Tarnung oder hohe Geschwindigkeiten setzen.

Dabei ist zu beachten, dass die flächendeckenden Teambuffs nicht kombiniert werden können – sobald sich mehrere Fahrzeuge mit demselben Kommandanten zusammenfinden, zählt nur der stärkste Buff im Bereich. Dasselbe gilt für die Aufhebung von Flächeneffekten im Spiel.

Wir hoffen, dass euch Douglas' Comeback gefällt und sehen uns auf dem Schlachtfeld!

Nach oben

Sei dabei!