f
s

News

In Entwicklung: Objekt 287

Kommandanten!

Heute möchten wir euch etwas über den bald ins Spiel kommenden Premiumpanzer Objekt 287 erzählen.

Ähnlich wie beim IT-1 (der bereits im Spiel präsent ist), handelte es sich beim Objekt 287 um ein sowjetisches Raketenpanzer-Projekt aus den 1960er-Jahren. Dieses Fahrzeug wird bei Armored Warfare als Tier-6-Premium-Jagdpanzer ins Spiel kommen.

scr4

Bevor wir jedoch über die Eigenschaften dieses Panzers sprechen, gilt es eins zu beachten:

Die angegebenen Werte sind nur vorläufig, da das Fahrzeug noch nicht eingehend getestet wurde. Dementsprechend können sich die Parameter noch ändern und sollten nur als Gradmesser für unsere Wunschvorstellung bezüglich dieses Modells verstanden werden.

Aber zurück zum Thema:

Vom Spielstil her wird der Jagdpanzer mit seiner Kombination aus KPz-Fahrgestell und ATGM-Werfer an den IT-1 erinnern. Allerdings wird das vom T-64 übernommene Fahrgestell dank der Frontalpanzerung aus Verbundmaterial im Vergleich zum IT-1 widerstandsfähiger sein. Er wird im Vergleich zu anderen Jagdpanzern eine hart zu knackende Nuss sein.

scr9

Auch die Mobilität wird, gemessen an seinem Tier, äußerst solide Werte aufweisen. Diese werden dank seines niedrigen Gewichtes höher als beim IT-1 ausfallen und eher an einen KPz denken lassen, als an einen leichten Jagdpanzer.

Wirklich hervorstechen wird das Fahrzeug allerdings seiner Klasse entsprechend in Sachen Feuerkraft. Denn während der IT-1 nur über ein einziges Waffensystem verfügt (einen zugegeben leistungsstarken ATGM-Werfer), werden es beim Objekt 287 zwei Waffensysteme sein:

  • 140 mm Tajfun ATGM (HEAT-Sprengkopf mit 500 mm Durchschlagskraft, 700 Schaden, exzellenter Fluggeschwindigkeit und 10 Sekunden Nachladezeit)
  • Zwei 73-mm-Molniya-Geschütze, ähnlich wie beim BMP-1

Einfach ausgedrückt werden sich die Lenkflugkörper perfekt dazu eignen, feindliche KPz auf längere Distanz auszuschalten, während die beiden 73-mm-Geschütze, die alle 3 Sekunden zwei HEAT-Projektile mit 300mm Durchschlagkraft in schneller Abfolge verschießen, aufgrund ihrer geringeren Präzision gegen leicht gepanzerte Ziele und Seitenpanzerungen von KPz auf kurze und mittlere Distanzen eingesetzt werden können.

scr5

Die hervorragende Feuerkraft wird allerdings auch ihre Grenzen haben. Zum einen wird sich der Geschützturm nicht komplett drehen lassen, sondern nur bis auf 100 Grad zu jeder Fahrzeugseite. Deshalb wird es relativ leicht sein, einen Objekt 287 durch ein Flankenmanöver zu überraschen und auch jeder Kommandant wird dementsprechend darauf achten müssen, nicht von hinten oder von der Seite überrascht zu werden. Auch der niedrige Höhenrichtwert wird sich nachteilig auf Einsätze im Nahkampf auswirken. Andererseits wird ihm seine niedrige Silhouette Vorteile in Sachen Tarnung verschaffen und dank der aktiven Fähigkeit "Motor-Overdrive" wird er sich in Windeseile zurückziehen können, sollte es die Situation erfordern.

scr7

Alles in allem wird sich der Panzer dank seiner exzellenten Frontalpanzerung hervorragend für aggressive Spielzüge eignen. Sobald er seine Position einnimmt und idealerweise den unteren Teil der Wanne verdeckt (die Waffen befinden sich hoch oben am Turm), wird er außerdem sehr schwer abzufischen sein. Dank der geballten Kraft der beiden Waffensysteme wird er auch im Nahkampf durchaus einiges zu bieten haben. Geübte Spieler werden sein volles Potenzial entfalten und extrem hohen Schaden anrichten können, allerdings nur, wenn sie sich nicht umzingeln oder von hinten angreifen lassen.

Wir hoffen, dass der Panzer euch gefällt und sehen uns auf dem Schlachtfeld!

Nach oben

Sei dabei!